Junge Migranten gesünder als autochthone Österreicher

„Was Migranten/innen anbelangt, so sind sie in jungen und mittleren Jahren im Schnitt gesünder als autochthone Österreicher/innen, im Alter ändert sich das jedoch, nicht zuletzt infolge des im Schnitt geringeren Bildungsgrades und der stärkeren gesundheitlichen Belastungen der Tätigkeiten, in denen Migranten/innen überdurchschnittlich häufig arbeiten.“